Mit Detox zurück in der Spur

Fühlen Sie sich auch oft müde, angespannt und ohne Energie? Zeit für eine Auszeit! Vielleicht kehrt mit einer Reinigung von innen die Energie zurück.

Zugegeben: Fasten klingt ziemlich unsexy. Und das mag auch der Grund sein, warum dieses uralte Körperreinigungsritual heute als Detox bezeichnet wird. Bei beiden Ansätzen geht es vor allem darum, seinen Körper nachhaltig zu entgiften. Das funktioniert am besten, wenn man alte und oft auch ungesunde Gewohnheiten über den Haufen wirft. Und zwar nicht nur für einen vorab abgesteckten Zeitraum, sondern im besten aller Fälle sogar für immer. Praktisch: Der Verzicht wirkt sich wohltuend auf den Körper, aber auch auf die Seele und den Geist aus.

Gewohnheiten über Bord werfen

Braucht es wirklich Kaffee und Kuchen am Nachmittag? Oder das obligatorische Bier am Abend? Und was ist mit den Zigaretten? Wichtig ist, dass man bei Detox auf alles verzichtet, was dem Körper zu schaffen macht. Dazu gehören neben Nikotin Koffein, Alkohol, Zucker oder Weißmehl. Auch tierische Produkte sollten besser nicht mehr auf dem Teller landen. Das liegt in erster Linie daran, dass Milchprodukte und Fleisch viel Säure enthalten – und die macht müde.Die Alternative: viel frisches Obst und Gemüse! Besonders gesund sind die grünen Gemüse, weil sie viel Chlorophyll enthalten: Grünkohl, Erbsen, Spinat, Staudensellerie oder Fenchel. Außerdem sollten Sie viel Getreide essen, zum Beispiel Hirse. Absolut empfehlenswert: Quinoa. Wie Amaranth ist Quinoa kein Getreide, sondern ein Gänsefußgewächs: mit Samen voller Eiweiß, Calcium, Vitamin E und Eisen.

Immer schön viel trinken

Außerdem sollten Sie viel Flüssigkeit zu sich nehmen, täglich am besten mindestens 1 bis 2 Liter Leitungswasser. Außerdem gut: Öfter eine Tasse Kräutertee oder frisch aufgebrühtes Ingwerwasser. Das ist der perfekte Kaffee oder Schwarztee-Ersatz am Morgen.

Detox-Rezept:

Frischen Ingwer raspeln und mit heißem Wasser übergießen. Eine Viertelstunde ziehen lassen und mit einem Spritzer Zitrone auffrischen. Wer’s süß mag, rührt einen Löffel Honig ein!Brühen Sie sich ruhig mehr auf – dann haben Sie den ganzen Tag etwas davon! Der gesunde Drink schmeckt übrigens heiß und kalt.