Mit oder ohne Beutel?

Je voller der Staubbeutel wird, desto mehr sinkt bei gleichem Stromverbrauch die Leistung des Staubsaugers. Sind Sauger mit Staubbox eine Alternative?

Die so genannten Zyklonsauger haben keinen Staubbeutel, sondern sammeln den Schmutz in einer Staubbox. Der Vorteil: Anders als die gängigen Sauger verlieren sie kaum an Saugkraft, wenn sich die Staubbox füllt. Außerdem müssen Sie bei solchen Modellen keine Staubbeutel nachkaufen. Aber diese Sauger haben auch Nachteile. Sie sind lauter als die Konkurrenz und lassen sich, insbesondere die günstigeren Modelle, nur schwer zu reinigen. Wichtig ist außerdem, dass Sie den Filter Ihres Zyklonsaugers regelmäßig säubern.

Allergiker aufgepasst

Problematisch bei Zyklonsaugern bleibt das Entsorgen des Staubs: Während Beutel geschlossen im Müll landen, ohne dass Staub aufwirbelt, muss man die Box über dem Mülleimer auskippen. Eine staubige und für Allergiker möglicherweise ziemlich heikle Angelegenheit. Bei den „Beutelsaugern“ sinkt zwar die Saugleistung mit vollerem Beutel, aber längst nicht bei allen Modellen gleich stark: Das variiert in den Tests zwischen 10 und 70 Prozent. Regelmäßiges Wechseln des Beutels beugt dem Leistungsverlust vor. Achten Sie beim Kauf auf eine Wechselanzeige – und auf den Preis für Staubbeutel!